LANDESSTÜTZPUNKT SCHWIMMEN REGION OLDENBURG
LANDESSTÜTZPUNKT SCHWIMMEN REGION OLDENBURG

SG Region Oldenburg prägt Bezirksmeisterschaft

 

Erfolgreich wie nie zuvor kehrten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Wardenburger Schwimm-Club, die zumeist für die SG Region Oldenburg an den Start gehen, von den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Schwimmen auf der Kurzbahn (25m-Bahn) in Osnabrück heim. Das Team erschwamm sich 10 Siege in der offenen Klasse, dazu gab es 8 offene Silbermedaillen. Erfolgreichste Starterin der Veranstaltung war die 14-jährige deutsche Vizemeisterin Alexandra Lassalle, die die Meisterschaft über 50, 100 und 200 m Rücken sowie 50 und 100 m Schmetterling gewann. Die Bruststrecken wurden wieder einmal vom 22-jährigen Markus Pleis dominiert, dem mit neuen Bestzeiten über 50 und 100m in 0:28,90 und 1:03,87 die besten Leistungen der Veranstaltung gelangen. Ebenfalls offene Bezirksmeisterinnen wurden Lena Großklaus über 400 m Freistil sowie Kristina Hesse über die 200 m Schmetterling. Jeweils Silbermedaillen gab es für Jana Heise über 100 m Lagen, Johanna Ingenerf über 400 m Lagen sowie Frank Stuckenberg über 50 m Rücken und Schmetterling.

 

In den Jahrgangswertungen gab es für die Wardenburger herausragende 45 erste, 38 zweite und 34 dritte Plätze. Mit 6 Jahrgangstiteln am erfolgreichsten war hier die 13-jährige Jana Heise, die zudem auch noch 2 zweite Plätze belegte. 5 Jahrganstitel erschwammen sich Lena Großklaus und Alexandra Lassalle, viermal waren Kristina Hesse und die elfjährige Leonie Müller-Heitrich erfolgreich. Cedric Alheidt und Jeremia Gerstenhöfer konnten im Jahrgang 2002 jeweils drei Bezirkstitel erringen genauso wie Paula Ingenerf im Jahrgang 1998. Fenja Wemken im Jahrgang 2004, Johann Ingenerf, Dennis Guth, Adam Hajdu und Bjarne Bambynek überzeugten zudem mit Titeln in ihrem Jahrgang.

 

Die weiteren Podestplätze für den WSC holten Lia Brand, Melina Riesner, Hanna Gerdes, Maren Koehler, Ilayda Özbek, Jon-Erik Fosså und Marlon Heim.

Zwölf Gold- sowie 14 Silber- und 18 Bronzemedaillen haben die Schwimmer des Polizei SV bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften abgeräumt. Der Oldenburger SV holte bei den zweitägigen Titelkämpfen auf der 25-Meter-Bahn im Nettebad Osnabrück zwei Titel sowie einen dritten Rang.

Erfolgreichster Oldenburger in der Jahrgangswertung war PSV-Athlet Philip Drews. Der 16-Jährige siegte über die Schmetterlingsstrecken 50, 100 und 200 Meter, schlug über 100 und 200 Meter Lagen als Zweiter an und gewann zudem vier Bronzemedaillen über 50, 100 und 200 Meter Freistil sowie 50 Meter Brust.

Zwei Jahrgangsmeistertitel sowie vier zweite Ränge erkämpfte sich sein 19-jähriger Vereinskamerad Torger Mörking. Er war über 200 Meter Rücken und Lagen im Jahrgang 1995 nicht zu schlagen. Veit Schlörmann siegte über die gleichen Strecken im Jahrgang 1998. Dazu gewann der PSVer dreimal Silber sowie einmal Bronze.

Starke Leistungen zeigte im Jahrgang 1996 auch Tina Osterkamp. Über die 100 und 200 Meter Rücken blieb für sie die Uhr bei 1:09,15 bzw. 2:28,61 Minuten stehen. Neben den Goldmedaillen, die ihr diese Zeiten brachten, erreichte die PSVerin über 200 Meter Freistil und 50 Meter Rücken jeweils Rang zwei.

Ihr 14-jähriger Vereinskamerad Fynn Kankel überraschte als Sieger über 100 Meter Rücken und 200 Meter Schmetterling. Außerdem fügte er seiner Sammlung jeweils Bronze über 50 Meter Freistil und Schmetterling hinzu.

Einen weiteren Titel gewann die PSVerin Julia Abramov im Jahrgang 2003 über 200 Meter Brust. Einen zweiten und drei dritte Plätze verbuchte Annabel Rebnau im Jahrgang 2002. Für ihre ein Jahr jüngere PSV-Kameradin Thu Thao Jasmin Hoang stand nur eine Bronzemedaille weniger zu Buche.

Auch die jüngsten Schwimmer des Polizei SV traten mit Medaillen im Gepäck die Rückfahrt an. Die achtjährige Rieke Aden gewann Silber über 50 Meter Brust, der gleichaltrige Erdi-Vahap Ilboga überzeugte mit fünf dritten Rängen über 50 Meter Freistil, Brust und Rücken sowie 100 Meter Freistil und Rücken.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gernot Ingenerf